Der SüdKulturFonds unterstützt mit Defizitgarantien und Projektbeiträgen Produk-tionen und Veranstaltungen mit KünstlerInnen aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa (nicht EU-Länder). Ziel dieser Fördertätigkeit ist, Kulturschaffenden aus dem Süden und Osten der Welt, insbesondere aus Partnerländern der Schweizerischen Entwicklungszusammenarbeit (Liste), den Zugang zum schweizerischen Kulturmarkt und zu professionellen Netzwerken zu erleichtern. Priorität für Unterstützungsbeiträge haben künstlerisch eigenständige und überzeugende Projekte. Es werden ausschliesslich Vorhaben unterstützt, die in der Schweiz stattfinden.

Der SüdKulturFonds wird von der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA finanziert und von artlink als Mandat betreut.

Eingabefristen: 
Gesuche müssen spätestens 4 Wochen vor Projektbeginn eingereicht sein. Deadlines für Anträge ab CHF 5'000: 
31. Januar - 30. April 31. August 30. November.

Anträge unter CHF 5'000 werden laufend entschieden.

Deadlines für literarische Übersetzungen: 1. April und 1. November.

Alle Gesuche und Abrechnungen sind elektronisch über das SüdKulturFonds-Portal einzureichen. Dort finden Sie auch ausführliche Informationen zu den Voraussetzungen für eine Unterstützung.

www.suedkulturfonds.ch

Feedbacks

Musiker*innen und ihre Agent*innen, Filmschaffende und Veranstalter*innen berichten in bewegten Bildern und Texten von ihren Erfahrungen mit Anlässen, die vom SüdKulturFonds unterstützt worden sind.

Prioritäre Tourneeförderung

Das Förderprogramm „Touring in Switzerland for emerging artists“ richtet sich an Tourmanager*innen, welche KünstlerInnen aus dem globalen Süden in die Schweiz bringen, die in ihren Herkunftsregionen aktiv sind und noch wenig Zugang zu europäischen Kulturveranstaltungen hatten. Voraussetzung für eine Unterstützung ist, dass ein wesentlicher Teil der Tournee in der Schweiz stattfindet. Mehr Informationen finden Sie als pdf hier.