Sandro Bernasconi, Kaserne Basel

Sandro Bernasconi über das Basel-Ramallah-Projekt & die Band Kallemi (Basel, 2018)

Ausschnitt aus dem Kallemi-Konzert in der Kaserne Basel 2018

„Für die Kaserne Basel, welche an langfristigen internationalen Kooperationen und Projekten arbeitet, ist eine stetige inhaltliche und finanzielle Begleitung durch artlink und den SKF unabdingbar. Ohne den SKF wären viele Projekte nicht möglich.

Beim Basel–Ramallah Projekt von 2018, das von der Kaserne initiiert und vom SKF unterstützt wurde, sind die Auswirkungen beispielsweise sehr gross.  Aus dem Projekt heraus ist die Band Kallemi entstanden. Sie stösst auf reges Interesse bei anderen nationalen und internationalen Veranstaltern. So hat das Schweizer Festival B-Sides in Luzern die Band bereits für die Ausgabe 2019 verpflichtet. Eine Tour in Israel / Palästina ist für 2019 geplant und es gibt bereits eine Anfrage für das Greenbelt-Festival in England.

Ein Engagement in den UK ist für Künstlerinnen aus Palästina und der Schweiz eher selten. Dieses vom SKF unterstützte Projekt ermöglicht einen grossen Schritt in ihrer Karriere. Für die involvierten Schweizer Musikerinnen ist es die erste Möglichkeit im Ausland aufzutreten.

Solche Projekte schaffen auch neue Arbeitsplätze: Für die bevorstehenden Konzerte von Kallemi braucht es nicht nur Musiker, sondern auch Techniker. Die Band wird jeweils mit einem Ton- und Lichttechniker aus der Schweiz auf Tour gehen. Also Techniker, die ihre Ausbildung in der Schweiz absolviert haben und durch solche Projekte Arbeit haben, im In- und Ausland.“